Nurflügler in Styro/Abachi

Willst Du uns Deine Designs zeigen? Darüber diskutieren? Hier ist der richtige Platz dafür!
Antworten
Koarl
Beiträge: 3
Registriert: Mi 29. Apr 2020, 12:49

Nurflügler in Styro/Abachi

Beitrag von Koarl » So 3. Mai 2020, 09:49

Hallo Leute!

Ich bin neue hier und habe mir den Winghelper gerade heruntergeladen.

Meine Eigenbauten baue ich fast ausschließlich in Styro/Abachi. Mir geht es daher hauptsächlich darum, mir für diese Konstruktionen einen Bauplan mit dem Winghelper zu zeichnen. Außerdem finde ich, es wäre eine gute Idee, die Rippen vorab in den Kern einzubauen, denn dann habe ich gleich die Möglichkeit die Ausschnitte für die Holme usw mit dem Schneiddraht einzubringen.
Bisher habe ich mehr vom Kopf heraus gebaut und das macht sich mE schon am Ergebnis bemerkbar, obwohl die Modelle alle sehr gut fliegen. Die nächsten Projekte möchte ich einfach exakter angehen und wirklich von Anfang bis zum Schluss durchplanen, um von Beginn an so sauber und exakt wie möglich an den Bau herangehen zu können. Da ich relativ dünne Profile und 1,5mm dickes Furnier verwende, sind die Kerne natürlich recht dünn. Deshalb ist für mich auch die genaue Planung der Servopositionen wichtig.
Meine erste Frage ist, was ihr von dieser Idee denkt.

Das nächste Projekt ist ein F3b-Nurflügler, den der eine oder andere vielleicht noch kennt, nämlich der CO5, nur mit anderen Profilen. Ich habe das mal im Winghelper gezeichnet und würde mich freuen, wenn da mal jemand drüberschauen und mir sagen könnte, ob ich die Konstruktion auch wirklich richtig im Winghelper umgesetzt habe. Dazu habe ich die WHF-Datei und die Holmberechnung hochgeladen. Leider konnte ich die Ranis-Datei nicht hochladen, daher die Daten im Folgenden:

2,5m Spannweite
20° Pfeilung
durchgehend 25cm Flächentiefe
durchgehend PW106 als Profil
1. Segment 68cm
2. Segment 57cm mit 3° Verwindung am Ende
0,5° negative V-Form an der Nasenleiste bedingt durch die Verwindung (da bin ich mir nicht sicher, ob ich das so richtig gemacht habe)
Alle Klappen sind 22% tief, die inneren beginnen bei 5cm und gehen bis 45,3 und die äußeren beginnen bei 63,8cm und gehen bis ganz außen.

Ich habe in der Zeichnung auch gleich die Positionen für die Steckung, Servokästen und -Kabel und die Befestigungen der Winglets vorgesehen.

Die letzte Frage ist, mit welchem Programm ich am besten die DXF-Datei öffne bzw ausdrucke, um die Rippen etc per Hand herstellen zu können (ich arbeite auf MacOS).

Ich freue mich auf euren Input und vielen Dank im Voraus.

Gruß aus Ö

Koarl
Dateianhänge
Kreistwienix Holmberechnung.xls
(373.5 KiB) 29-mal heruntergeladen
Bauplan Kreistwienix.whf
(7.39 KiB) 36-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
alex.pozgaj
Beiträge: 1641
Registriert: Di 29. Sep 2015, 21:21
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Nurflügler in Styro/Abachi

Beitrag von alex.pozgaj » Mo 18. Mai 2020, 21:47

Hallo Koarl,

sorry für die späte Antwort, die Meldungen entgehen mir immer wieder in der Flut vom Spam, mit dem hier im Forum leider zu kämpfen ist.

Für meine ungeübten Augen sieht das schon mal sehr interessant aus - ich bin aber leider nicht wirklich qualifiziert, die aerodynamische Eignung zu bewerten. Ich bin nur fürs Programmieren zuständig. ;)

Verstehe ich Dich richtig, Du möchtest Deinen Flügel aus Styro bauen? Dann ist es wichtig anzumerken, dass die Holme nur durchgängig möglich sind. Einen Holm, der mitten im Segment anfängt oder aufhört, kann man leider mit einem Drahtschneider nicht hin bekommen. Du hast hier leider einige Holme, die eben nicht durchgehen sind, sondern mitten im Segment anfangen oder aufhören. Ich befürchte, so kann es nicht klappen.


LG, alex.
Aleksandar Pozgaj
Wing Helper e.U.

Koarl
Beiträge: 3
Registriert: Mi 29. Apr 2020, 12:49

Re: Nurflügler in Styro/Abachi

Beitrag von Koarl » So 31. Mai 2020, 21:33

Hallo Alex!

Kein Problem, ich habe deine Antwort auch erst heute gesehen.

Ich hätte vor, die beiden Segmente per Hand und nicht mit Hilfe von CNC zu schneiden und anschließend mit Abachi zu beplanken. Ich würde dabei die Kerne an den Stellen, wo ich die Rippen gezeichnet habe, aufschneiden, die Rippen einkleben und dann per Hand, anhand der Ausschnitte in den Rippen, die Ausnehmungen für die Holme einarbeiten. Teilweise kann ich die Ausnehmungen mit dem Schneidbogen machen oder einfach einschleifen, die Rippen dienen dabei als Referenz.

Die Aerodynamik sollte passen, diese Auslegung wurde bereits erfolgreich gebaut und fliegt recht gut. Wo ich mir nicht ganz sicher bin, ist die Berechnung des Holmes. Mit dem Excelsheet habe ich noch keine Erfahrungen und weiß daher nicht, ob ich alles richtig eingegeben habe.

Hast du eine Idee mit welchem Programm ich mir den Bauplan ausdrucken kann (ich arbeite auf MacOS).

Danke und viele Grüße aus Salzburg

Benutzeravatar
alex.pozgaj
Beiträge: 1641
Registriert: Di 29. Sep 2015, 21:21
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Nurflügler in Styro/Abachi

Beitrag von alex.pozgaj » So 31. Mai 2020, 21:39

Hallo Koarl,

ah so - händisch wäre das natürlich kein Problem! :)

Wegen Plan ausdrucken: am Mac habe ich das noch nicht gemacht, ich verwende aber für das Testen der DXF Ausgabe von Wing Helper immer das LibreCAD - gibt's auch für Mac (und sieht da auch noch hübscher aus! :) ). Ich nehme an, von dort aus wird es klappen!


LG, alex.
Aleksandar Pozgaj
Wing Helper e.U.

Koarl
Beiträge: 3
Registriert: Mi 29. Apr 2020, 12:49

Re: Nurflügler in Styro/Abachi

Beitrag von Koarl » Di 2. Jun 2020, 10:38

Hallo Alex!

Danke für den Tipp mit Libre, das funktioniert auf meinem Computer. Welche Druckeinstellungen muss ich da vornehmen, damit die Teile richtig aus dem Drucker kommen, wenn ich die auf A4 ausdrucken möchte?

LG

Benutzeravatar
alex.pozgaj
Beiträge: 1641
Registriert: Di 29. Sep 2015, 21:21
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Nurflügler in Styro/Abachi

Beitrag von alex.pozgaj » Mo 13. Jul 2020, 05:14

Hallo Koarl,

uh, die Frage liess ich lange liegen, bitte entschulige! :(

Leider können die Einstellungen beim Drucken sehr stark vom Druckertreiber- und der Betriebssstemversion abhängen, sowie auch vom verwendeten Program bzw. der Version davon. Ich befürchte, dass ich keine Antwort für Dich habe, aus "experimentieren".


LG, alex.
Aleksandar Pozgaj
Wing Helper e.U.

Antworten