Probleme im 3D-Druck

Wir freuen uns über Dein Feedback und Deine Verbesserungsideen!
Antworten
Vatea
Beiträge: 26
Registriert: Mo 26. Sep 2016, 17:44
Wohnort: Bayern

Probleme im 3D-Druck

Beitrag von Vatea » Di 1. Sep 2020, 12:32

Kollegen,
ich brauche mal eure Hilfe.

Ich bin gerade dabei die Rippen eines Flügels zu drucken. Dabei bekomme ich, wenn ich eine V-Stellung benutze keinen sauberen Druck der Rippe sondern eine Zusammensetzung aus einzelnen Layern. Wenn ich die V-Stellung auf "0" setze ist alles soweit in Ordnung.
Hat das jemand von euch schon versucht oder bin ich der Einzige mit diesem Problem ?
Ich hänge mal hier ein paar Bilder an um zu Zeigen was ich mit meiner Beschreibung meine. Meine Testdatei ist ebenfalls im Anhang damit jeder auch daran "rumspielen" kann.
Für eine Rückmeldung wäre ich euch dankbar.
Dateianhänge
test-354.scad
(110.4 KiB) 17-mal heruntergeladen
IM Layer 01.PNG
IM Layer 01.PNG (116.46 KiB) 376 mal betrachtet
IM Layer 02.PNG
IM Layer 02.PNG (121.71 KiB) 376 mal betrachtet
IM Layer 03.PNG
IM Layer 03.PNG (131.49 KiB) 376 mal betrachtet
IM Layer 04.PNG
IM Layer 04.PNG (130.66 KiB) 376 mal betrachtet

Benutzeravatar
alex.pozgaj
Beiträge: 1643
Registriert: Di 29. Sep 2015, 21:21
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Probleme im 3D-Druck

Beitrag von alex.pozgaj » Mo 14. Sep 2020, 21:29

Hallo Vatea,

ich bin leider kein Experte was 3D Druck anbelangt, sorry - kenne mich mit dem von Dir hier gezeigten Programm nicht aus.

Bei der V-Stellung ist es aber allgemein so, dass man 2 Möglichkeiten hat:
  • die Wurzelrippe so drucken, als ob die V-Stellung 0 wäre, und dann einfach "schräg" einkleben. Die Abweichung zum eigentlichen "Soll" ist minimal, und an der Stelle, wo der Knick ist, aerodynamisch ohnehin vernachlässigbar. ODER
  • die Wurzelrippe dicker machen, und dann vor dem Einkleben die Schräge "hineinschleifen".
Ich glaube, ohne mich damit wirklich auszukennen - wie oben geschrieben, dass Du eine saubere 3D gedruckte Wurzelrippe wie folgt hin bekommst:
  • Die Rippe im DXF ausgeben
  • In einem CAD Program, mit der Funktion Extrusion, der 2D DXF Rippe eine Stärke geben
  • Im CAD Programm, mit boolescher Operation den Teil "wegschneiden", den man nicht braucht, damit die zwei Rippen schön und in korrekter Stellung den "Knick" ergeben
  • die Daten für 3D Druck aufbereiten und drucken
Ich weiss nicht, ob das Sinn macht - das ist meine Annahme, wie das funktionieren könnte.

LG, alex.
Aleksandar Pozgaj
Wing Helper e.U.

Antworten