Seite 2 von 2

Re: Ausrichten einer Rundsteckung

Verfasst: Mi 27. Mai 2020, 16:49
von Remo400
prell16547 hat geschrieben:
Mi 27. Mai 2020, 15:59

Ähnliche Frage: Wie bekomme ich es hin, dass die Endleiste und die Nasenleiste (in der Draufsicht) bei 2 gepfeilten Panelen wirklich eine Gerade bilden? Im Moment behelfe ich mich damit, dass ich in CAD den Flügel im Umriss vorzeichne und die Eckpunkte in WH als Rippenpunkte eintrage.
Mir scheint da geht es um dieses Thema

viewtopic.php?f=5&t=182&p=1318#p1318

Erwin

Re: Ausrichten einer Rundsteckung

Verfasst: Do 28. Mai 2020, 09:46
von prell16547
Erwin, völlig richtig. Vor lauter CAD Gewusel vergisst man in der Grundschule Gelerntes: der Dreisatz!!

Re: Ausrichten einer Rundsteckung

Verfasst: Do 28. Mai 2020, 14:29
von prell16547
Weiss jemand, warum "Holm Vierkant" nicht im dxf mit angezeigt wird? Der Schlitz in der Rippe ja, nur nicht der Holm (das Brett für Servo) selbst?
Jan

Re: Ausrichten einer Rundsteckung

Verfasst: Do 28. Mai 2020, 15:12
von viper330
Hallo,

das hat Alex bestimmt vergessen ;-) in der Flächendraufsicht ist er ja eingezeichnet, die Breitenbegrenzung hat Alex auch willkürlich festgelegt, kann er auch ändern. Aber das Brett ist ja schnell im CAD gezeichnet.

Ronald

Re: Ausrichten einer Rundsteckung

Verfasst: Do 28. Mai 2020, 15:46
von prell16547
Danke euch allen, Flügel steht im wesentlichen und ich habe viel über WH gelernt. Nun muß ich mir nur noch Gedanken machen,
ob ein 20er Strongal Steckungsrohr reicht,
wie ich die geteilten Spreitzklappen baue und vor allem,
wie das Fahrwerk einbauen und ob die Steckung im Wege ist....

Klassischer Modellbau eben.
Danke nochmal
Jan

Re: Ausrichten einer Rundsteckung

Verfasst: Do 28. Mai 2020, 20:41
von alex.pozgaj
Wow, hier geht die Post ab, auch in der Corona Zeit! :)

Tut mir Leid, dass ich mich nicht früher gemeldet habe - die Arbeit ist im "Home Office" etwa 2x so anstrengend wie sonst, seit Wochen komme ich nicht mehr dazu, den privaten Rechner auch noch mal anzufassen, geschweige denn etwas sinnvolles damit zu machen. :(

Zu Deiner Frage Jan: die "einfachen" Holme, d.h. alle, die man idR vorgefertigt kauft und dann nur noch entsprechend zuschneidet, werden nicht ausgegeben. Im DXF sind dann nur die komplizierten Holme zu finden - Stege und Kamms (sowohl jene, die als Kamms definiert werden, als auch jene, die sich aus der Querruderdefinition ergeben). Eine Ausnahme von dieser Regel sind noch die "normalen" Gurte - aber das nur deswegen, weil sie in der Tat in einer Draufsicht dargestellt werden können.

Alles andere, was "Volumen" hat, wo die Höhe (oder Radius) am Anfang und am Ende eine andere sein kann, kann ich leider gar nicht wirklich in einer 2D DXF Datei ausgeben - dazu bräuchte ich eine 3D DXF Darstellung, und die ist Tat ziemlich unhandlich. Und wenn der Flügel dann auch noch gebogen ist, oder gar verschränkt, wird das erst recht "spannend" - da traue ich mich mathematisch kaum drüber, um ehrlich zu sein.

Wenn Du allerdings auch solche Holme haben möchtest, kannst Du den Weg über die SCAD Ausgabe gehen - von dort aus geht es ins STL, und STL kann dann von vielen 3D Modellern aufgemacht und weiter bearbeitet werden. Vielleicht ist es dann noch besser, einzelne (interessante) Holme einzeln auszugeben, das vereinfacht die weitere Bearbeitung. Ob das dann wirklich weiter hilft, weiss ich nicht - ehrlich gesagt, ich fand die Funktion toll, ich habe aber noch nicht gehört, dass sie jemand auch tatsächlich mal benutzt hat. :)


LG, alex.

Screen Shot 2020-05-28 at 22.40.14.png
Screen Shot 2020-05-28 at 22.40.14.png (528.19 KiB) 912 mal betrachtet